Joomla Plugin

Tag 1 - Stopover in Oslo

Montag, 12.10.2015

 

Fahrt zum Flughafen

Gegen Mittag hieß es für uns Koffer ins Auto packen und ab zum Bahnhof nach Osnabrück. Von hier hatten wir eine Fahrt mit dem IC bis nach Hamburg gebucht. Wir hatten erst überlegt, mit dem Niedersachsen Ticket und den Bummelzügen bis nach Hamburg zu fahren, doch das Ticket für den IC kostete uns nur 10€ mehr und ersparte uns das Umsteigen in Bremen und fast 2 Stunden Reisezeit.

Da wir noch etwas Zeit hatten, gab es erst mal einen Kaffee, dann gingen wir hoch zum Gleis. Nach den obligatorischen 10 Minuten Verspätung führ dann auch endlich der IC ein und keine 2 Stunden später standen wir schon am Hamburger Hauptbahnhof. Hier stiegen wir dann in die S1, die uns zum Flughafen Hamburg bringen sollte. Allerdings muss man hier aufpassen, denn nur die vorderen Wagen fahren zum Flughafen. Die hinteren Wagen werden zwischendurch abgekoppelt und fahren nach Poppenbüttel. Glücklicherweise gilt das Bahn Ticket auch im Hamburger Nahverkehr und wir brauchten uns kein extra Ticket kaufen. In der S-Bahn trafen wir auf 2 Männer, die eine ähnliche Tour wie wir geplant hatten. Die beiden sollten wir zwischendurch noch öfter wieder sehen.

 

Flug nach Oslo

Am Flughafen angekommen, gingen wir ins passende Terminal und checkten erst mal ein. Wir flogen zum ersten Mal von Hamburg aus und waren angenehm überrascht. Trotz etwa 14 Mio. Passagieren pro Jahr fühlt man sich beim Check In wie an einem Provinzflughafen. Keine Schlangen, wenig Betrieb und alles nah beieinander. Durch den schnellen Check In und die kurze Wartezeit an der Sicherheitskontrolle hatten wir noch genügend Zeit und aßen erst mal ein leckeres Baguette im Bistro „Pier 1“.

Danach machten wir uns so langsam auf zum Gate. Nach einer Weile begann endlich der Check In und ein Shuttlebus brachte uns zu unserem Flieger. Eine kleine Bombardier stand bereit und um kurz nach 6 starteten wir in den Abendhimmel. Über den Wolken erlebten wir einen traumhaften Sonnenuntergang in allen erdenklichen Orange Tönen und etwa 1,5 Stunden später erreichten wir den nächtlich beleuchteten Flughafen Oslo Gardermoen.

 

Übernachtung in Oslo

Wir holten unsere Koffer vom Band und gönnten uns erst mal etwas zu Essen. Im Beach Club Express gab es erst mal Fish & Cips und Burger für geschlagene 404 norwegische Kronen. Das sind umgerechnet happige 44€. Aber wenigstens schmeckte das Essen und wir wurden satt.

Im Gegensatz zu unseren „Freunden“ aus der Hamburger S-Bahn, die das Osloer Nachleben kennen lernen und durchmachen wollten, hatten wir uns ein Hotelzimmer in der Nähe des Flughafens gebucht. Wir hatten erst überlegt, schon morgens zu fliegen, und noch etwas Zeit in Oslo zu verbringen. Diese Idee verwarfen wir aber schnell, da der Flughafen etwas außerhalb der Stadt liegt. So hätten wir noch den teuren Flughafen Express nutzen müssen, außerdem gefiel uns die Stadt bei unserer ersten Skandinavien Reise nicht so toll.

Stattdessen buchten wir uns das Thon Hotel Gardermoen. Das Hotel hat alles, was man bei einem Zwischenstop benötigt: ein bequemes Bett, gute Anbindung an den Flughafen, Frühstück schon zu unchristlichen Zeiten und einen akzeptablen Preis. Zum Hotel fährt der Shuttlebus S22. Die Fahrt dauert etwa 10 Minuten und kostet 70 NOK pro Person. Wir steigen also direkt vor dem Terminal in den Bus und erreichten gegen 21:30 Uhr das Hotel.

Hier wenigstens noch ein paar verregnete Oslo Fotos aus unserem Skandinavien Urlaub 2011:

<- Vorbericht                    Tag 2 - Anreise und Golden Gate Bridge ->

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...