Joomla Plugin

USA Südwesten 2015

 

Fazit

Wir wussten schon vor der Reise, dass zwei Wochen für diese Tour eigentlich zu wenig ist. Aber mehr Zeit hatten wir nun mal nicht, und irgendwie wollten wir die großartigen Naturwunder des Wilden Westens nicht auslassen. So stellten wir uns schon vorher darauf ein, dass es kein Erholungsurlaub würde.

Leider machte uns El Nino einen Strich durch die ursprüngliche Planung, vor Allem den Antelope Canyon hätten wir gerne besichtigt. Hätten wir das vorher gewusst, wären wir vielleicht nur bis Las Vegas gefahren und mehr im sonnigen Kalifornien geblieben. Aber trotzdem hat sich der Umweg durch Utah und Arizona gelohnt, die Sonne kam ja immer wieder raus und so sahen wir auch ein paar Sehenswürdigkeiten abseits des Main Streams.

Abschließend kann man sagen, dass dieser Teil der USA wohl zu den schönsten und spektakulärsten Orten gehört und wir froh sind, unsere Tour so geplant zu haben. Will man die Natur und die Städte aber etwas mehr genießen, sollte man 3 Wochen einplanen.

 

Das war gut

San Francisco (wohl eine der schönsten Städte der Welt)

Highway 1 (Traumstraße am Pazifik)

Sequoia National Park (zwar nicht so bekannt wie einige andere Nationalparks der Region, hat uns aber super gefallen)

Las Vegas (eine fabelhafte Glitzerwelt, auch wenn man froh ist, sie wieder hinter sich zu lassen)

Valley of Fire (faszinierende Farbspiele der bunten Felsen in der Wüste)

Zion NP (tolle Schlucht, leider war das Wetter schlecht)

Coarl Pink Sand Dunes (netter Abstecher auf dem Weg nach Page)

Grand Canyon (auch bei Wolken ist der Blick in den gewaltigen Canyon großartig)

Oatman und Route 66 (man fühlt sich in die goldene Zeit der USA zurückversetzt)

Joshua Tree NP (toller Park mit den Joshua Trees und bizarren Felsformationen)

Palm Canyons (tolle Oase in der Wüste)

 

Das war nicht so gut

Boeing 747 von British Airways (wohl das älteste Flugzeug, in dem wir jemals geflogen sind)

Days Inn Fresno South (heruntergekommenes Motel in einer grenzwertigen Gegend)

Straßensperrung auf dem Weg nach Las Vegas (Überflutung durch El Nino, Umweg von ca. 2 Stunden)

El Nino (riesiges Tiefdruckgebiet über Nevada, Utah und Arizona)

Antelope Canyon geschlossen

Essen bei American Airlines

<- Tag 13+14 - Coastal Highway 101 und Rückflug

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...