Tag 5 - Rückreise

Freitag, 25.06.2021

 

Schwimmbad und Indoor-Spielhaus

Nach dem Frühstück hieß es Koffer packen. Wir bereuten es schon, nur eine Kurzwoche gebucht zu haben, denn wir hätten es hier noch ein paar Tage aushalten können. Aber was soll’s, also zogen wir die Betten ab und fegten einmal durch das Haus. Als wir dann alles im Auto verstaut hatten, gingen wir in Richtung Schwimmbad, denn wir hatten um 10 noch einen Termin gebucht. Ich checkte noch schnell aus, dann konnten wir auch schon das Schwimmbad betreten. Natürlich war die große Wasserrutsche wieder angesagt und ich rutschte dutzende Male mit beiden Kindern.

Um halb 12 war die Badezeit dann zu Ende und wir mussten das Schwimmbad verlassen. Wir fuhren aber noch nicht direkt nach Hause, sondern gingen noch zum Indoor-Spielhaus. Die Kinder konnten sich so vor der Rückfahrt noch einmal richtig austoben und ich bestellte beim Imbiss noch etwas zu Essen. So hatten wir das auch schon mal erledigt.

Nach dem Essen hieß es dann Abschied nehmen von Zeeland. Gegen 13 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg nach Hause. Da Zeeland kein Corona Risikogebiet mehr war, mussten wir uns nicht einmal im Internet zur Einreise nach Deutschland anmelden. Auf der Rückfahrt fuhren wir nicht über Arnhem, sondern nahmen die Route an Rotterdam vorbei, über Gouda, Utrecht und Amersfoort, wo wir auf die niederländische A1 kamen, die uns direkt bis Osnabrück bringen sollte.

Doch der Weg durch den dicht besiedelten Westen stellte sich als nicht so vorteilhaft heraus. Natürlich war es an einem Freitagnachmittag eh schon voll und es staute sich an einigen Stellen. Irgendwann hatten wir Amersfoort erreicht und ab hier lief es dann auch wieder flüssig. Gegen 17:30 kamen wir dann wieder zu Hause an aus einem schönen, wenn auch kurzen Urlaub.

 

Gefahrene Kilometer: 343

<- Tag 4 - Middelburg, Vlissingen und Deltawerke                 Fazit ->

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Bewertung oder einen Kommentar: