Joomla Plugin

Tag 3 - Dublin und Old Jameson Destillery

Donnerstag, 10.09.2009

 

Merrion Square

Heute bummelten wir zuerst über die O’Connell Street und die Nebengassen. Schnell noch ein Frühstück vom Spar und weiter ging es zum General Post Office und zur Bank of Ireland. Die historischen Gebäude darf man betreten, es befinden sich ganz normale Kundenschalter im Inneren. Wir schauten uns die alten Gebäude von inne an und gingen weiter es zum Merrion Square. Auf der östlichen Seite dieses Parks sieht man viele der typischen Gregorianischen Haustüren in allen möglichen Farben. Wenn man ein paar Tage in Dublin ist, sollte man diesen Abstecher einmal unternehmen.

Der Hunger hatte uns so langsam gepackt und so gingen wir am Regierungsgebäude vorbei in Richtung Grafton Street. Wir machten es wie die Dubliner, holten uns etwas zum Mitnehmen und setzten uns bei schönstem Sonnenschein in den St Stephens Green. Hier verbrachten wir eine ganze Weile, und genossen das Wetter.

 

Old Jameson Destillery

Dann gingen wir wieder zur nördlichen Seite der Liffey und nahmen die Luas bis Smithfield. Von dort aus ist man in 5 Minuten an der Old Jameson Destillery, dem Geburtsort von Jameson Whiskey. Wir kauften uns Tickets und hatten Glück, denn wir mussten nur 20 Minuten bis zur nächsten Führung warten. Hier ist es sonst keine Seltenheit über eine Stunde zu warten. Die Destillery wurde schon vor Jahren aufgekauft und an dem Standort in Dublin geschlossen. Hier befindet sich nur noch das Besichtigungsgelände. In der Führung lernt man die abschnitte der Whiskey Herstellung kennen. Gestartet wird mit einem Film, dann wird man durch die alte Destillery geführt. Die Führung endet mit einer Whiskey-Probe. Schmeckt echt super, gut dass wir schon was gegessen hatten. Als Whiskey Liebhaber ist diese Besichtigung ein absolutes Muss. Leider war der Chief O'Neill's Chimney Viewing Tower, ein großer Schornstein auf den man mit einem Aufzug fahren kann, wegen Reparaturarbeiten geschlossen. Also fuhren wir zurück in die Innenstadt und gingen in den Temple Bar Bezirk, noch ein Guinness trinken.

Danach fuhren wir in die andere Richtung bis Busáras, dem Busbahnhof der irischen Hauptstadt. Wir gingen am historischen Custom House vorbei, in dem sich mittlerweile das Umweltministerium befindet über die Liffey und gingen noch ein Stück ins Hafenviertel. Viele neue moderne Gebäude sind dort entstanden, und es wird immer noch weiter gebaut. Eine neue Fußgängerbrücke, die sich modern über den Fluss schwang war auch noch im Bau.

Wir fuhren wieder zurück zu Jervis und bummelten noch ein wenig durch die Läden. Noch ein Fisch bei Leo Burdock’s an unserem letzten Abend in der Hauptstadt und es ging zurück ins Hotel.

<- Tag 2 - Dublin und Guinness                   Tag 4 - Glendalough und Kilkenny->

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...