Joomla Plugin

Fußball Tour London 2013

 

Fazit

London ist immer eine Reise wert, was man über den englischen Fußball leider nicht behaupten kann. Während die Hauptstadt des britischen Empires mit einer Mischung aus Moderne und royalem Mittelalter begeistert, bleibt die Premier League weit unter ihrem Ruf zurück. Zugegeben, mit dem Spiel West Ham gegen Wigan hatten wir wahrlich kein Highlight ausgesucht, allerdings hatten wir uns doch etwas mehr erwartet, als 10 Sekunden klatschen nach jedem Tor und ein paar Buh-Rufen. Lediglich die Vereinshymne erzeugte bei uns richtiges Fußballfeeling.

Dagegen hat London einiges zu bieten. Egal ob Tower und die imposante Tower Bridge, die die Themse überspannt, Buckingham Palace oder das House of Parliament mit der nahen Westminster Abbey. Überall kann man das Britisch Empire erleben. Und dazwischen befinden sich die modernen Wahrzeichen der Stadt, das London Eye oder die markanten Hochhäuser „The Shard“ und die „Gurke“.  Dazu noch das Nachtleben rund um Soho. London wird einfach nie langweilig.

 

Das war gut

Hotel Travelodge Aldgate East (zentral, sauber und günstig)

Linienbus 15 (günstige "Sightseeing Tour" dur London)

Spanziergang an der Themse (toller Blick auf das jeweils andere Ufer)

British Museum (Einblick in die Gesichte des Empires, Eintritt ist kostenlos)

Wembley Stadion (auch wenn das alte Wembley abgerissen wurde, immer noch die "Mutter aller Stadien")

Tower of London (imposanter Königssitz und Blick auf die Kronjuwelen)

Schifffahrt nach Greenwich (habe ich mir sagen lassen)

 

Das war nicht so gut

West Ham United vs. Wigan Athletic (Stimmung suchten wir bei diesem Spiel vergebens)

<- Tag 4 - Tower und Themsefahrt nach Greenwich

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...