Joomla Plugin

Tag 4 - Siegessäule und Rückfahrt

Samstag, 16.03.2013

 

Schloss Bellevue und Siegessäule

Wir checkten aus unserem Hotel aus und fuhren erst mal zum Hauptbahnhof, um unsere Taschen einzuschließen. Mit Mühe und Not passten unsere beiden Taschen in eins der kleinen Schließfächer. Dann frühstückten wir noch kurz und fuhren mit der Bahn zum Schloss Bellevue. Das Wetter meinte es heute besonders gut mit uns, nicht eine Wolke war am Himmel zu sehen.

Über vereiste Wege kamen wir dann zum Amtssitz des Bundespräsidenten. An dem schicken Schloss und dem Bundespräsidialamt vorbei gingen wir dann zur Siegessäule. Die „Goldelse“ strahlte im Sonnenlicht und wir beschlossen, den Turm zu besteigen. Im Erdgeschoss ist eine Ausstellung über bedeutende deutsche und internationale Bauten, vom Hermanns Denkmal bis zum Empire State Building war alles vertreten. Dann ging es die unzähligen Stufen hinauf. Von der oberen Plattform hatten wir einen tollen Blick über den Tiergarten und das Brandenburger Tor. Nach einiger Zeit wurde der Wind hier oben doch recht kühl und wir stiegen wieder hinunter.

Wir entschlossen uns das tolle Wetter zu genießen und zu Fuß durch den verschneiten Tiergarten zu gehen. In der Sonne glitzerte der Schnee und wir genossen unseren Fußmarsch. 

 

Berlin Mitte

In der Nähe des Potsdamer Platzes verließen wir den Tiergarten wieder und fuhren mit der U-Bahn ins Nikolaiviertel, dem ältesten Stadtteil Berlins. Wir schlenderten etwas durch die alten Gassen, an der Kirche entlang bis wir irgendwann Hunger hatten. Also machten wir uns auf in Richtung Alex um etwas zu Essen zu finden.

Da wir hier noch keine Currywurst gegessen hatten, blieben wir an der Alex Oase hängen. Ich besorgte vom einen Stand Bier, Karin vom Anderen das Essen. Das Essen entpuppte sich aber als Abfertigung für Touris, die meisten schmierigen Pommesbuden sind besser. Na wenigstens waren wir erst mal satt. Dann gingen wir noch zur Museumsinsel. Wir hielten uns etwas zwischen Pergamonmuseum und Berliner Dom auf, schlenderten über einen kleinen Markt und tankten etwas Sonne.

 

Rückfahrt

Dann wurde es so langsam Zeit, uns von Berlin zu verabschieden. Wir wollten noch eine Donutbox kaufen und hatten einen etwas größeren Dunkin Donuts am Potsdamer Platz gesehen. Also fuhren wir dorthin um diese zu kaufen, allerdings mussten wir erst auf die Suche nach einer Toilette gehen. Nachdem wir diese gefunden hatten, tat die Schlange an der Kasse ihr Übriges dazu, uns anders zu entscheiden und direkt zum Hauptbahnhof zu fahren.

Am Bahnhof angekommen wurde es auch langsam knapp. Also holten wir schnell die Taschen aus dem Schließfach und keine 10 Minuten vor Abfahrt standen wir auf unserem Gleis. Wenige Minuten später fuhr der Zug auch schon vor und wir nahmen unsere reservierten Plätze ein. Wir hatten es natürlich in der Eile nicht mehr geschafft, etwas zu Essen für die Rückfahrt zu besorgen. Also mussten unsere letzten Kekse und das Bordbistro her halten. Gegen 21 Uhr kamen wir dann wieder zu Hause an. Erschöpft, aber mit vielen tollen Eindrücken aus einer schönen Weltstadt.

<- Tag 3 - Sightseeing und Blue Man Group

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...