Joomla Plugin

Tag 22 - Sydney

Mittwoch, 21.05.2014

 

Sydney - Sydney Explorer Bus und Darling Harbour

Gegen halb 9 verließen wir das Hotel, um den Sydney Explorer Sightseeing Bus zu nehmen. Für 40 AUD kann man einen ganzen Tag durch die Innenstadt von Sydney und bis nach Bondi fahren. Das Ganze natürlich mit Erklärungen in allen möglichen Sprachen. Wir gingen einmal quer durch den hübschen Hyde Park zum Australian Museum. Dort befand sich eine der Haltestellen. Erkennen kann man die Haltestellen durch ein kleines rotes Sydney Explorer Zeichen.

Nach einer viertel Stunde kam auch schon der Bus. Wir kauften uns die Tickets und setzten uns bei schönstem Wetter aufs offene Oberdeck. Es ging am Hauptbahnhof und am Fischmarkt vorbei zum Darling Harbour. In den 80ern noch schmuddelige Hafenanlage, heute ein schillernder Freizeitkomplex mit Hotels, Restaurants und Läden.

Wir stiegen am Maritime Museum aus und hatten direkt einen tollen Blick auf die Skyline Sydneys auf der anderen Seite des alten Hafenbeckens. Die Wolken, die sich immer wieder einschoben störten da auch nicht wirklich. Es ging am Marinemuseum vorbei, hier liegt von Segelschiff über Kriegsschiff bis hin zum U-Boot alles vor Anker. Wir schauten uns die Schiffe aber nur von außen an, möchte man sich die Schiffe von Innen anschauen, gibt es verschiedene Tickets von 7 AUD bis 27 AUD. Auch ein Schiff von Sea Shepherd lag vor Anker und machte Werbung für seine Umweltschutz Aktionen.

Am Darling Harbour angekommen, konnten die Frauen natürlich nicht wiederstehen und mussten erst mal das Shopping Center stürmen. Andreas und ich kauften uns ein Eis und setzten uns in die Sonne ans Wasser. Wir genossen in der Zeit den Ausblick auf die Skyline und sahen einer Militärband beim Aufbau zu. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen die Beiden wieder und wir gingen auf die andere Seite des Hafenbeckens. Von hier aus hat man einen netten Blick auf den Freizeitkomplex und die großen Hotels.

Dann warteten wir am IMAX Theater auf den nächsten Explorer Bus und setzten uns wieder nach Oben. Es ging am kompletten Hafenbecken entlang bis zur Harbour Bridge. Wir fuhren unter einem der Wahrzeichen Sydneys her und kamen wieder ins Kneipenviertel The Rocks. Es ging weiter durch die Hochhausschluchten und am Circular Quay entlang, bis wir wieder am Hyde Park ankamen. Wir verzichteten auf die letzte Schleife bis zum Opernhaus, denn es war schon Mittag und wir wollten noch zum Bondi Beach.

 

Sydney - Bondi & Bays Explorer Bus und Bondi Beach

Wir packten unsere Badesachen ein und verließen das Hotel wieder gegen 13 Uhr. Es ging wieder quer durch den Hyde Park zur William Street. Hier war eine der Haltestellen für den Bondi Explorer. Dieser Bus fuhr scheinbar nicht so oft wie der Sydney Explorer, aber nach einer halben Stunde Warten kam endlich einer der Busse angefahren. Wir stiegen ein und fuhren durch die Vororte Sydneys bis zum Bondi Beach.

Hier gab es keine Mehrsprachige Auswahl, denn der Busfahrer erzählte uns alles Wissenswertes. Unter anderem auch, wie das Känguru seine Namen bekommen haben soll. Als die ersten Weißen Australien betraten und ein Känguru sahen, fragten sie die Aborigines was das für ein Tier sei. Die Eingeborenen antworteten mit Kangaroo, was so viel heißt wie „Ich verstehe dich nicht“. Also wurde das Tier Känguru genannt. Ob die Geschichte stimmt, ist zwar sehr fragwürdig, es hört sich aber gut an.

Um 14 Uhr kamen wir endlich am Bondi Beach an. Wir kauften uns eine Kleinigkeit zu Essen und legten uns an den Strand. Sarah und Karin war das Wasser zu kalt, wir Männer entschlossen uns aber, an diesem berühmten Strand müssen wir einmal ins Wasser. Also zogen wir uns im Strandhaus um und sprangen in die Wellen. Nach kurzer Zeit war das Wasser gar nicht mehr kalt und wir hatten einen riesen Spaß uns gegen die großen Wellen zu stemmen oder uns mit ihnen treiben zu lassen. Natürlich wimmelte es hier nur so von Surfern und man musste immer aufpassen, nicht zu nah an die Boards zu geraten.

Nach 2 Stunden im Wasser reichte es dann und wir zogen uns wieder um. Die Sonne stand mittlerweile auch schon recht tief, doch trotz Herbstes auf der Südhalbkugel zeigte das Thermometer in Sydney noch bis zu 26° an. Gegen 17 Uhr, passend zum Sonnenuntergang kam dann auch endlich wieder ein Explorer Bus vorbei. Wir fuhren an der Rose Bay und der Double Bay vorbei und zwischendurch eröffnete sich ein toller Ausblick auf die Skyline Sydneys und die Harbour Bridge zur Blauen Stunde nach Sonnenuntergang. 

 

Sydney - Circular Quay, Opernhaus und The Rocks bei Dunkelheit

Um viertel vor 6 waren wir wieder im Hotel und packten unseren Koffer schon mal halbwegs. Dies war schließlich die letzte Nacht am anderen Ende der Welt. Noch schnell umgezogen, und eine Stunde später gingen wir schon wieder zum Circular Quay.

Wir schlenderten durch The Rocks am Hafenbecken entlang auf der Suche nach einem netten Restaurant. Erst überlegten wir zum Darling Harbour zu gehen, das war uns dann aber zu weit. Also suchten wir eine Pizzeria am Circular Quay auf. Direkt an der Wharf 5 mit Blick auf die beleuchtete Harbour Bridge. Mit etwas Wehmut genossen wir unsere „Henkersmahlzeit“ vor dieser Traumkulisse.

Danach gingen wir noch etwas am Hafenbecken entlang. Überall wurde fleißig für Vivid Sydney aufgebaut und viele Objekte waren schon fertig. Überall sah man bunte Skulpturen, viele davon auch zum selber mitmachen. Man musste an Stricken ziehen oder über runde Platten laufen, um die Skulpturen zum Leuchten zu bringen. Immer nach dem Motto: je schneller, umso heller.

Auch das Opernhaus war an diesem Abend teilweise erleuchtet und die großen Hochhäuser am Circular Quay wurden bunt angestrahlt. Schade dass wir das Lichterfestival nicht mehr miterleben konnten, denn leider war unser Rückflug einen Tag zu früh. Gegen 22 Uhr verließen wir den bunten Circular Quay und gingen zurück zum Hotel.

Hotel: Travelodge Phillip Street für 83 €  pro Doppelzimmer pro Nacht (gebucht über ebookers.de)

<- Tag 21 - Blue Mountains und Sydney                  Tag 23 + 24 - Sydney und Rückflug ->

Gefällt euch der Bericht?

Dann freuen wir uns über eine Berwertung:

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...